Was heißt hyperreal?

Auf die Idee, mich mit Hyperrealismus zu beschäftigen, kam ich, nachdem ich immer wieder in Texten über Filme davon las, dass diese “hyperrealistisch” seien. Der Begriff wurde relativ selbstverständlich benutzt, für teilweise sehr unterschiedliche Filme beziehungsweise Mittel, jedoch konnte ich mir nicht richtig vorstellen, was ich als hyperrealistischen Film zu begreifen habe. Eine Recherche zeigte mir auch, dass ich keine filmwissenschaftliche Definition finden konnte.

Was also heißt es, wenn gesagt wird, ein Film sei hyperrealistisch?
Ich werde hier keine Antwort geben können. Denn meine Arbeit soll ja gerade darin bestehen, ein Feld für mögliche Definitionen abzustecken. Ein paar einleitende Gedanken:

Das aus dem Griechischen stammende Präfix “hyper” bedeutet “über”. Etwas Hyperreales erscheint also überreal, mehr als real. Wie kann die Wahrnehmung von etwas als mehr als real stattfinden, an welchen Vergleichsgrößen orientiert sie sich? Wohl an dem Realen. Doch kann der Mensch überhaupt mehr als das Reale wahrnehmen? Um etwas als real anzunehmen, wird die Alltagswahrnehmung als Vergleich herangezogen. Umgekehrt erscheint etwas deshalb als nicht real oder irreal, weil wichtige Aspekte aus der Alltagswahrnehmung fehlen oder aber in falscher Weise wiedergegeben werden. Es ist also zu vermuten, dass die Einschätzung als hyperreal auf einem Zuviel dieser Aspekte beziehungsweise einer Potenzierung von diesen beruht.

Auch wenn es sie übersteigt, ist die Hyperrealität also an die Realität geknüpft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>